You are currently viewing Caffe Doppio

Caffe Doppio

Hinter diesem melodisch klingenden Begriff verbirgt sich grundsätzlich nichts anderes als ein doppelter Espresso.

Wenn du in Italien einen Kaffee bestellst, bekommst du einen Espresso. Somit erklärt sich schon einmal die Bezeichnung Caffe Doppio, also ein doppelter “Kaffee”.

Da die Italiener aber ein Volk der Genießer sind, haben sie verschiedene Zubereitungsarten für die kleine braune Bohne.

Der Caffe Doppio ist für diejenigen, die den etwas längeren Kaffeegenuss bevorzugen und er kann mit intensivem Koffein- und Cremagenuss überzeugen.

Wie ein normaler bzw. einfacher Espresso zubereitet wird, haben wir euch ja schon näher gebracht.

Wie ihr euch jetzt vielleicht denken könnt, funktioniert ein Caffe Doppio fast genauso. Es sind nur zwei Faktoren, die sich bei der Zubereitung ändern.

Ihr braucht die doppelte Menge Wasser und natürlich auch die doppelte Menge Kaffee-Pulver.  Für den Caffe Doppio nehmt ihr auch keine Espresso-Tasse, diese müsstet ihr sonst nämlich bis zum Maximum füllen. Für diese Kaffee-Variation nehmt ihr eine große Tasse, als würdet ihr einen Cappuccino servieren.

Sweet and Smokey der Food Blog mit Neugier Leidenschaft und Genuss. Blogger Glashütten in Franken Barista-Edition Trio

Wie bei allen Kaffee-Getränken, ist auch hierbei die Bohne wieder das A und O. Beim Caffe Doppio werden die stärker gerösteten Espresso-Bohnen verwendet, die mit einer größeren Aromavielfalt punkten können. Je frischer desto besser, auch lohnt es sich, die Kaffee-Bohnen immer so kurz wie möglich vor der Zubereitung zu mahlen.